Warnung

Warnung

Ungültige Konfiguration gefunden. Wenden Sie sich an Ihren Administrator.

 
Mehr Sicherheit beim Weichlöten

Neuer JUMO-Temperatursensor mit vergoldeten Anschlussdrähten

Bei einem Großteil aller auf dem Markt befindlichen Applikationen werden Platin-Chip-Temperatursensoren zur Temperaturerfassung verwendet. Für die technisch anspruchsvolle Herstellung gibt es jedoch nur sehr wenige Produzenten. JUMO stellt seit Jahren diese kleinen, aber aufwändigen Sensoren unter Reinraumbedingungen her und bietet jetzt ein neues Modell mit vergoldeten Anschlussdrähten an.

Der JUMO PCA EG ist durch vergoldete Nickel-Anschlussdrähte besonders gut zum Weichlöten, aber auch für alle anderen gängigen Verarbeitungsmethoden geeignet. Der Sensor ist für den Temperaturbereich von -70 bis +500 °C ausgelegt. Zahlreiche Ausführungen als Pt100-, Pt500- oder Pt1000-Temperatursensor sind bereits ab Lager lieferbar. Sondernennwerte können auf Anfrage produziert werden.

Bei der Herstellung wird die Platinschicht der Sensoren auf einen Keramikträger aufgebracht und im Anschluss mit einem fotolithografischen Verfahren strukturiert. Der Feinabgleich erfolgt über ein Lasertrimmverfahren. Zum Schutz vor äußeren Einflüssen und zur Isolation wird danach eine spezielle Glasdeckschicht aufgeschmolzen. Die elektrische Verbindung wird durch aufgeschweißte Anschlussdrähte ermöglicht. Diese können sowohl in der Länge als auch im Durchmesser variieren. Eine weitere auf der Kontaktfläche aufgebrachte Glasschicht fixiert die Anschlussdrähte und dient als Zugentlastung.

Haben Sie noch Fragen?


Portrait Michael Brosig

Pressesprecher

Michael Brosig 0049 661 6003 238 Michael.Brosig@JUMO.net 0049 661 6003 238