Kompetenzen und Stärken

Vom Glasthermometer zur Industrie 4.0

Bei seiner Gründung konzentrierte sich JUMO auf Temperaturmesstechnik. Heute ist das Fuldaer Familienunternehmen Weltmarktführer im Bereich der industriellen Temperaturfühler für Wärmemengenzähler sowie High-Tech-Anbieter von innovativen Produkten im Bereich der Mess-, Regel und Automatisierungstechnik. Von Beginn an war JUMO immer in Bewegung und setzt seit je her auf Innovation, ohne die Tradition zu vernachlässigen, welche die Grundlage der 70-jährigen Erfolgsgeschichte bildet. Diese Wurzeln prägen auch die Unternehmenskultur maßgeblich.


Begriffe wie Pflichtgefühl und Fleiß, Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind keine leeren Floskeln, sie werden gelebt. Kunden verlassen sich weltweit auf die Qualität und Zuverlässigkeit von JUMO und seinen Produkten.

Gesprächssituation

Produktion und Vertrieb arbeiten Hand in Hand für Ihren Erfolg.

Hände mit JUMO Einschraub-Widerstandsthermometer

Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen ist die beste Lösung für eine Mess- und Regelaufgabe.

Komplette Messkette aus einer Hand – und das nach Maß

Die hohe Qualität der Produkte ist auf eine hohe Fertigungstiefe zurückzuführen. Nahezu alle benötigten Produktbestandteile werden Inhouse gefertigt. Dadurch erreicht JUMO zugleich eine sehr hohe Flexibilität für Kundenwünsche, auf die individuell eingegangen wird, sollte sich in dem breiten Produktspektrum keine passende Lösung finden. Durch den engen Austausch mit den Kunden wird das Portfolio ständig durch weitere Lösungen für unterschiedlichste Branchen erweitert. Dies bezieht sich nicht nur auf einzelne Geräte innerhalb einer Anlage. Dank der Entwicklung vom Komponenten- zum Systemanbieter erhalten Sie bei JUMO Ihre komplette Messkette aus einer Hand.

Hohe Flexibilität setzt auch eine hohe Innovationskraft voraus, was sich unter anderem darin zeigt, dass 8 % der Mitarbeiter von JUMO in der Entwicklung tätig sind. Die Exportquote von 54 % belegt: Mess-, Regel- und Automatisierungstechnik aus Fulda ist weltweit beliebt.


"Verkauft und vergessen" gibt es bei JUMO nicht. Wir unterstützen unsere Kunden über den gesamten Produktlebenszyklus.

Unterstützung über den gesamten Produktlebenszyklus

JUMO ist „more than sensors+automation“. Dieses „Mehr“ zeigt sich sowohl in der Breite und Flexibilität der Produktpalette als auch durch die individuelle Unterstützung der Kunden in ihren Anwendungen. Im Gegensatz zum leider weitverbreiteten Motto „verkauft und vergessen“ begleitet JUMO seine Kunden von der Entwicklung bis zu nachgelagerten Dienstleitungen über den gesamten Produktlebenszyklus und arbeitet in engen und langjährigen Partnerschaften mit ihren Kunden an spezifischen Lösungen.

JUMO setzt auf Vertrauen, Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit, Loyalität und Respekt, das gilt für Kunden genauso wie für Lieferanten und Mitarbeiter. Dies ist die Grundlage für langfristiges, solides Wachstum, das weit über kurzfristigen Umsatz- und Ertragszielen steht. Deshalb läuft JUMO auch nicht jedem Trend hinterher, sondern entscheidet auf Basis einer sorgfältigen Analyse und Bewertung über Zukunftschancen. Die Konzentration auf den High-Tech-Sektor sowie Zukunftsbranchen wie Energie, Umwelt und Automatisierung resultiert aus solchen Entscheidungen.

Durch eine konsequent gute Ausbildung werden junge Mitarbeiter befähigt, auch in Zukunft technologische Innovationen zu entwickeln.

Ausbildung als Grundstein für Erfolg

Qualität und Zuverlässigkeit, Flexibilität und Entwicklung verlangen viel Know-How, das JUMO sowohl durch eine hohe Mitarbeiterbindung als auch eine hervorragende Ausbildung sichert und ausbaut. Das Unternehmen ist mit 1300 Mitarbeitern am Standort Fulda einer der größten Arbeitgeber der Region und erfreut sich langer Betriebszugehörigkeit sowie einer Ausbildungsquote von 7,7 %, die deutlich über dem Branchenschnitt von 5 % liegt.

Zudem pflegt JUMO seit Jahrzehnten eine enge Kooperation mit der Hochschule Fulda und hat zur Einrichtung des Fachbereichs Elektrotechnik beigetragen. Darüber hinaus werden regelmäßig Praktikumsplätze sowie Bachelor- und Masterarbeiten vergeben, die oft zu einer Festanstellung führen. So werden neue Perspektiven für Fachkräfte, für die Region und für die eigene Innovationsfähigkeit geschaffen.

Die Entwicklung geht weiter

Mit seinem Forschungs- und Entwicklungsstandort Fulda ist JUMO ist in der Region verwurzelt und mit insgesamt 2350 Mitarbeitern in der ganzen Welt zuhause. Dank des breiten Produktspektrums ist JUMO kaum anfällig für Branchenkrisen. Das schafft Sicherheit und Potential zur Weiterentwicklung. Diese setzt auf organisches Wachstum, wie es sich in dem Familienunternehmen bewährt hat. Nachdem JUMO von 1952 bis 1970 seine Mitarbeiterzahl verzehnfacht hatte (von 100 auf 1000) wurde 1971 die erste Tochtergesellschaft Belgien gegründet. Auch danach wuchs JUMO ohne Zukäufe.


JUMO wächst gesund ohne Zukäufe, vor allem in Wachstumsmärkten wie Indien und Südamerika.

Die weitere Internationalisierung richtet sich auf die Märkte in Indien und Südamerika, wo JUMO großes Potential sieht. Und auch das internationale Produktionsnetzwerk mit den etablierten Fertigungszentren in Rumänien und China wird weiter ausgebaut. Aber auch in der Fuldaer Heimat bewegt sich viel: Der Standort Fulda wird zum Hightech- und Entwicklungszentrum und konzentriert sich auf neue Branchen, wie z. B. die Aufbereitung von Wasser und Abwasser.