Das richtige Medium im Vorratstank?

Erfolgsgeschichte Füllstandsmessung

Füllstandsüberwachung in Dieseltanks

Laut Statistischem Bundesamt sind die durchschnittlichen Preise für Diesel an den Endverbraucher von 2016 bis 2019 um mehr als 18 Prozent gestiegen. Für Tankstellenbetreiber sind daher ein vorausschauender Bezug und die Lagerung von  Treibstoffen sinnvoll, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Eine eher seltene, aber dennoch reale Gefahr besteht darin, dass bei einem ganz normalen Tankvorgang Wasser in den Fahrzeugtank gerät. Eine Füllstandslösung von JUMO behebt dieses Problem.

Aufgabenstellung

Wie kann es passieren, dass aus dem Zapfhahn an der Tankstelle ein Wasser-Diesel-Gemisch strömt? Es kommt in den letzten Jahren immer wieder vor, dass vor allen Dingen bei Starkregen Wasser in unterirdische Diesel- oder Benzintanks eindringt und diese verunreinigt.

Motoren bekommt das gar nicht gut. Da sich die beiden Flüssigkeiten nicht vermischen und sich zudem noch ein gewisser Rest Diesel in der Einspritzanlage befindet, springt der Motor eventuell noch kurz an. Weit fahren könnten Betroffene damit allerdings nicht. Denn das Wasser sinkt im Tank zu Boden und wird daher zuerst durch die Pumpe angesaugt. Das kann zu erheblichen Schäden führen. Die gesamte Treibstoffanlage muss gereinigt und Filter müssen ausgetauscht werden.

Um das zu verhindern, hat ein Hersteller von Dieseltankanlagen JUMO damit beauftragt, eine Gesamtlösung zu finden. In einem Dieseltank sollte der Füllstand kontinuierlich gemessen werden, um Meldungen zum Nachbefüllen zu geben und die Pumpenansteuerung zu realisieren. Gleichzeitig sollte über eine Grenzstandsmessung ein eventueller Wassereinbruch detektiert werden.


Die JUMO NESOS Serie mit verschiedenen Schwimmschaltern

Lösungsansatz

Die von JUMO realisierte Lösung basiert auf einer Kombination der JUMO NESOS Produktserie. Ein Schwimmerschalter und ein Füllstandsmessumformer wurden in einem Produkt integriert, so dass auch die Montage nur über eine Tanköffnung möglich ist. Zusätzlich verfügt die Produktserie über die benötigten Zulassungen für explosionsgeschützte Bereiche.

Innovative Kombilösung

Der Schwimmerschalter macht sich die unterschiedliche Dichte von Wasser und Dieseltreibstoff zunutze. Er wurde so konstruiert, dass er auf der Trennschicht zwischen Wasser und Diesel schwimmt und dadurch eine Alarmmeldung möglich macht. Der JUMO NESOS Kombisensor ist in der Anwendung für Dieseltanks eine Spezialausführung mit einer Gesamtlänge von über 4 m. Durch die Füllstandsmessung kann der Tankstellenbetreiber das aktuelle Dieselniveau sowie den durchschnittlichen Verbrauch ermitteln, um vorausschauend seinen Bedarf wirtschaftlich zu planen.

Darüber hinaus bieten JUMO NESOS Füllstandsmessumformer ein quasi kontinuierliches Einheitssignal von 4 bis 20 mA in einem Temperaturbereich von -52 bis +180 °C. Die Auflösung beträgt bis zu 5,5 mm. Optional sind Varianten mit Pt100- oder Pt1000-Temperatursensoren und mit Temperaturschalter, Temperaturmessumformer sowie Anzeige lieferbar.

Automatisierungssystem zur Anlagensteuerung

Die komplette Anlagensteuerung kann mit dem skalierbaren Mess-, Regel- und Automatisierungssystem JUMO mTRON T erfolgen. Das modulare Bausteinkonzept mit variablen Eingangs- und Ausgangsmodulen in Kombination mit leistungsstarken Bedienpanels überzeugt im Bereich der Messwerterfassung genauso wie bei komplexen Regelungsaufgaben und anspruchsvollen Automatisierungslösungen. Besonders hochwertige, universelle Analogeingänge für verschiedenste
Eingangsgrößen und der seit Jahren bewährte JUMO-Regelalgorithmus sorgen für hohe Prozesssicherheit und größtmögliche Transparenz. Für die nötige Online-Alarmierung kommt ein digitales Eingangsmodul zum Einsatz. Der Anwender kann so per E-Mail Informationen auf seinem Smartphone erhalten.

Das digitale Anzeigeinstrument JUMO diraVIEW meldet Störungen direkt am Tank. Bereits das Grundgerät dieser Serie ist mit einem Analogeingang, 2 Binäreingängen, 2 Relaisausgängen, 2 Logikausgängen sowie einer Spannungsversorgung für Zweidrahtmessumformer ausgestattet. 3 Erweiterungssteckplätze können mit zusätzlichen Ein- und Ausgängen und mit Schnittstellen bestückt werden. Alarmtexte werden besonders auffällig durch den Farbwechsel von Grün auf Rot angezeigt.

JUMO diraVIEW digitale Anzeiger

Die digitalen Anzeiger der JUMO diraVIEW Serie in verschiedenen Formaten

JUMO mTRON T Mess-, Regel- und Automatisierungssystem mit HMI

JUMO mTRON T Mess-, Regel- und Automatisierungs­system mit HMI für die Tank­überwachung

Projektergebnis

Die Füllstandsüberwachung wurde wie gewünscht umgesetzt. Die JUMO NESOS Kombilösung aus Schwimmerschalter und Füllstandsmessumfornmer sorgt für eine präzise Grenzstandsmessung. Diese meldet, wann nachgefüllt werden muss, und alarmiert falls Wasser in den Tank eintreten sollte. Die Alarmierung erfolgt einerseits Online mit Hilfe des Mess-, Regel- und Automatisierungssystems JUMO mTRON T, das ebenfalls die Pumpensteuerung übernimmt. Anderseits werden über die digitale Anzeige des JUMO diraVIEW direkt am Tank Alarmtexte in unterschiedlichen Farben angezeigt.