Ballastwasser-Management

Schiffe werden nach Ablassen von Abwasser bzw. nach dem Entladen von Fracht mit Ballastwasser gefüllt, um das Gleichgewicht zu erhalten. Es wird aus den lokalen Gewässern entnommen und bei Beladung im Hafen wieder abgelassen. Damit durch das Ballastwasser und die enthaltenen Pflanzen, Tiere, Viren und Mikroorganismen die Ökosysteme nicht geschädigt werden, muss das Wasser aufbereitet werden.

Unsere Produktempfehlungen für Ihre Lösung

Ballastwasser-Management mit JUMO

Mess- und Regeltechnik schützt die Ökosysteme der Welt

Wenn Schiffe (teilweise) entladen oder Abwässer abgelassen werden, sorgt Ballastwasser aus den lokalen Gewässern für Gleichgewicht. Wenn es dann in einem anderen Hafen wieder abgelassen wird, kann das dortige Ökosystem z. B. durch fremde Tiere, Pflanzen, Viren und andere Mikroorganismen massiv geschädigt werden. Deshalb muss das internationale Ballastwasser-Übereinkommen (International Convention for the Control and Management of Ships’ Ballast Water and Sediments) dringend eingehalten und das Ballastwasser aufbereitet werden. JUMO bietet Mess- und Regeltechnik für verschiedene Prozesse des Ballastwasser-Managements, die Zulassungen für die Schiffahrt besitzt.

Mess- und Regeltechnik schützt die Ökosysteme der Welt

Wenn Schiffe (teilweise) entladen oder Abwässer abgelassen werden, sorgt Ballastwasser aus den lokalen Gewässern für Gleichgewicht. Wenn es dann in einem anderen Hafen wieder abgelassen wird, kann das dortige Ökosystem z. B. durch fremde Tiere, Pflanzen, Viren und andere Mikroorganismen massiv geschädigt werden. Deshalb muss das internationale Ballastwasser-Übereinkommen (International Convention for the Control and Management of Ships’ Ballast Water and Sediments) dringend eingehalten und das Ballastwasser aufbereitet werden. JUMO bietet Mess- und Regeltechnik für verschiedene Prozesse des Ballastwasser-Managements, die Zulassungen für die Schiffahrt besitzt.