Case Study - Gewächshaus

Frisches Wasser für Tulpenzwiebeln

Die Firma KaRo aus dem niederländischen Zwaagdijk liefert moderne Elektro- und Wasser­technik sowohl für den Gewächs­haus­garten­bau als auch für Freiland­kulturen, wie Obst- und Pflanzenbau­betriebe. Von der Blumen­zwiebelgärtnerei Karel Bolbloemen B.V. wurde das nord­holländische Unternehmen beauftragt, eine Lösung für die Regulierung der Dünge­mittel und die Desinfektion des Prozess­wassers zu liefern. Schließlich befinden sich Tulpen­zwiebeln während ihres Wachstums im Wasser, das regelmäßig erneuert werden muss.

Aufgabenstellung

Für das gute Gedeihen von Blumenzwiebeln müssen im Wasser ganz bestimmte Bedingungen herrschen. Um diese zu gewährleisten, sind die korrekte Messung und Kontrolle verschiedener Parameter unerlässlich. Zum Beispiel ist es für die richtige Düngung essentiell, Leitfähigkeit und pH-Wert genau zu steuern. Außerdem wurde für Erzeuger im Gartenbau eine Richtlinie zur Desinfektion von Prozesswasser festgelegt. Richtlinien für die Einleitung von Prozesswasser haben das Ziel, Emissionen in Oberflächengewässern, Abwasserkanälen und im Grundwasser zu vermeiden und eine Kontamination zu verhindern. Sie sind deshalb unbedingt einzuhalten.

Weitere Anforderungen waren die Füllstandüberwachung der Puffertanks sowie die digitale Anbindung der Mess- und Regeltechnik. Denn sowohl die Gärtnerei als auch KaRo wünschten einen Remote-Einblick in den Prozessablauf.

Bewässerungsanlage im Gewächshaus für Tulpenzwiebeln

Bewässerungsanlage im Gewächshaus für Tulpenzwiebeln

Tulpenzwiebeln im Gewächshaus

Tulpenzwiebeln brauchen sauberes Wasser und präzise dosierte Düngung

Lösungsansatz

Das Mehrkanalmessgerät JUMO AQUIS touch S stellt mit seinen zahlreichen Eingängen, Steuerfunktionen und digitalen Schnittstellen die optimale Lösung für die Anwendung ist. Zur Messung von Redox- und pH-Wert, Chlor und Leitfähigkeit lieferte JUMO die verschiedenen Elektroden sowie einen Füllstandsensor für die Überwachung des Pufferspeichers.

Gemeinsam mit dem Züchter wurden vor Ort die relevanten Werte ermittelt und im JUMO AQUIS touch S verarbeitet. Die angeschlossenen Sensoren messen die jeweiligen Größen im Prozesswasser und der JUMO AQUIS touch S regelt vollautomatisch die richtige Dosierung von Desinfektion und Düngung. Zusätzlich wird der Füllstand im Pufferspeicher überwacht.

Desinfektionsanlage von KaRo in der Gärtnerei Karel © KaRo B.V.

JUMO AQUIS tocuch S steuert die Desinfektion in der Gärtnerei © KaRo B.V.

Puffertanks mit Steuerungstechnik in der Blumengärtnerei Karel © KaRo B.V.

Puffertanks mit der Steuerung durch den JUMO AQUIS touch S © KaRo B.V.

Projektergebnis

Mit dem JUMO AQUIS touch S verfügt die Blumenzwiebelgärtnerei Karel über eine zentrale Plattform zur Anzeige und Steuerung der Wasserqualität. Über das große 5,5-Zoll-Farbdisplay bietet er eine übersichtliche Darstellung der gesamten Wasseraufbereitung im Blumenzwiebelgarten. Für die Remote-Verbindung wurde ein IXON-Router am JUMO AQUIS touch S angeschlossen. So kann das Prozesswasser jederzeit und überall per PC, Tablet oder Smartphone kontrolliert werden.