More than sensors+automation
Suche

JUMO Prozess-Eintaucharmatur (202821)

Eigenschaften

  • geeignet für alle handelsüblichen Sensoren mit EL = 225 mm und Pg13.5-Verschraubung
  • robuste Ausführung, Edelstahl
  • Erhöhung der Sensorstandzeit
  • Reduzierung des Wartungsaufwandes
  • einfache Installation
  • ohne zusätzliche Steuerung einsetzbar

Anwendungen

  • rauhe Prozessbedingungen (Ausfällungen, starke Verschmutzungen)
  • Wasser- und Abwassertechnik
  • Pharmazie
  • Chemische Industrie
  • Lebensmitteltechnik

Beschreibung

Die Prozess-Eintaucharmaturen der Serie 202821 sind optional mit einer integrierten Sensor-Umlaufspülung ausgestattet. Die Armatur ist für den Einsatz von gelgefüllten Sensoren konzipiert und wird mittels eines Flansches oder einer Bügelhalterung in den jeweiligen Prozess integriert. Die Standardausführung wird in pharmagerechtem Edelstahl 1.4403/316L geliefert.
In die Armatur können handelsübliche Sensoren mit Einbaumaßen 120 x 12 mm und PG13.5-Gewinde verbaut werden. Die Einbaulänge der Armatur liegt im Bereich von 500 bis 2500 mm (jeweils 500 mm-Schritte).

Mit der optional erhältlichen integrierten Sensorspülung wird eine effektive, mechanische Reinigung des Sensors durch einströmende Luft oder eine geeignete Spülflüssigkeit erreicht. Hierdurch ist auch in kritischen Medien eine zuverlässige Messung gewährleistet. Über einen am Messumformer vorhandenen Reinigungs- oder Waschkontakt kann die Spülung aktiviert werden. Eine separate Steuerung ist in diesem Fall nicht notwendig. Die Sprühdüsen im unteren Teildes Schutzkorbes der Armatur sorgen für eine effektive Reinigung.