More than sensors+automation
Suche

Freigabe der Mathematik/ Logikoption

Über das Setupprogramm zum Dicon 40x/50x und eine Schnittstellenverbindung zum Regler ist eine nachträgliche Freigabe der Mathematik- und Logikoption möglich.
Für die Optionsfreischaltung muss der Regler nicht komplett verdrahtet sein. Lediglich die Spannungsversorgung für den Regler ist anzuschließen.
Die Schnittstellenverbindung lässt sich mit einem JUMO USB-TTL-Interface oder mit einem JUMO RS232-TTL Interface über die serienmäßige Programmierschnittstelle am Regler einfach herstellen. Eine optionale RS485/RS422-Schnittstelle kann alternativ zu den JUMO Interfaceleitungen zum Verbindungsaufbau genutzt werden.

Das Menü zur Freigabe der Mathematik/ Logikoption wird über "Freigabe von Typenzusätzen" unter "Extras" aufgerufen.
Vorher muss eine Setup-Datei (z.B. über das Menü "Datei" - "Neu") geöffnet worden sein.
Über den Button "Codenummer auslesen" kann dann die Codenummer angezeigt werden, die zur Optionsfreischaltung an JUMO gegeben wird.

dicon_de_1Die erzeugte Codenummer inklusive möglichem Vorzeichen kann dann per E-Mail, per Fax oder telefonisch an JUMO übermittelt werden.
Dort wird dann eine Freigabenummer erzeugt.
Die von JUMO erhaltene Freigabenummer wird danach wie folgt eingeben:

dicon_de_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Eingabe und Bestätigung der Freigabenummer wird die Optionsfreischaltung abgeschlossen.
Um anschließend im Setupprogramm entsprechende Mathematik- oder Logikformeln editieren zu können, ist nun nur noch einmal die automatische Erkennung zu starten oder unter "Hardware" die freigeschaltete Option von Hand einzustellen.