More than sensors+automation
Suche

Was ist Eco-Betrieb? Wie arbeitet der Eco-Betrieb?

Beim Eco-Betrieb versucht man die Anzahl der gespeicherten Messwerte möglichst gering zu halten und trotzdem den Signalverlauf noch gut abzubilden.
Dazu wird die Anzahl der gespeicherten Messwerte von der Dynamik des Meßsignals abhängig gemacht.

Bei sehr stabilem Meßsignal werden die Messwerte nur in relativ großen Abständen gespeichert. Dies wird durch den "Min. Speicherzyklus" im Normalbetrieb der Gruppenkonfiguration vorgegeben.
Wenn der Messwert länger als unter "Speicherzyklus" eingestellt vom definierten "Toleranzband" abweicht, werden zusätzliche Messwerte gespeichert. Der Bezugspunkt für das Toleranzband wird
immer auf den zuletzt gespeicherten Messwert gelegt.

Wenn es weniger um den detaillierten Signalverlauf und mehr um die Überwachung von Grenzen geht, kann die Anzahl der gespeicherten Messwerte auch durch die Speicherung der "Min-/ Max Werte" in
Verbindung mit einem längeren Speicherzyklus verringert werden und damit Speicherplatz und ggf. Übertragungszeit sparen.
Ausführlichere Infos zum Thema "Eco-Betrieb sind in der Betriebsanleitung B 70.6581.0 im Kapitel 2.8.2 enthalten.