More than sensors+automation
Suche

Messwertgeber für Feuchte, Temperatur und CO2 mit Funk-Messwertübertragung

JUMO Wtrans E01

PI 1887

Messwertgeber für Feuchte, Temperatur und CO2 mit Funk-Messwertübertragung

Die Zukunft der Messgeräte ist kabellos - drahtlose Kommunikation ist ein Grundstein für intelligente Geräte. Der digitale JUMO Wtrans E01 misst Feuchte, Temperatur und den CO2-Gehalt und ist für anspruchsvollste Anwendungen im Bereich der Raumüberwachung konzipiert. Die Mehrpunkt CO2- und Temperaturjustage führt zu hervorragender CO2 Messgenauigkeit über den gesamten Temperatureinsatzbereich. So ist der Wtrans E01 für den Einsatz in Landwirtschaft, Industrie, Lagerwirtschaft und im Außenbereich prädestiniert.

Anschließbar an das Gerät sind Sonden für die physikalischen Messgrößen CO2, Feuchte, Temperatur sowie Widerstandsthermometer mit PT1000-Temperatursensoren. Der Wtrans E01 verfügt über eine USB-Schnittstelle zum komfortablen Konfigurieren der einzelnen Paramater. Die Spannungsversorgung erfolgt wahlweise über handelsübliche AA-Batterien oder ein 24 V-Netzteil mit SELV-Spannung. Ein gut lesbares alphanumerisches Display zeigt alternierend alle gemessenen Werte an. Per Funk schickt der leistungsstarke Hochfrequenzschaltkreis dann alle Daten an den bis zu 300m entfernten Empfänger. Für die Weiterverarbeitung stehen Relaiskontakte, Analogausgänge und eine digitale Modbus-Schnittstelle zum Auslesen von bis zu 4 Wtrans E01-Sendern zur Verfügung.

Auf Grund des NDIR-Zweistrahlverfahrens ist der CO2-Sensor wartungsfrei und besonders unempfindlich gegen Verschmutzung. Die CO2-Messung arbeitet nach dem Infrarot-Prinzip (NDIR). Ein patentiertes Autokalibrierungsverfahren kompensiert Alterungseffekte und garantiert eine hohe Langzeitstabilität. Die zu überwachende Luft wird durch Konvektion über den Messkopf und ein kurzes Rohr an die Messzelle im Gehäuse geleitet. Der Gasaustausch mit der Messzelle erfolgt über eine Membran durch Diffusion. Eine Schmutzbelastung der optischen Messstrecke und damit verbundene Ungenauigkeiten werden dadurch verhindert.

Als CO2-Messbereiche stehen drei Varianten von 0 bis 2000/5000/10.000 ppm zur Auswahl. Da eine CO2-Konzentration von mehr als 1000 ppm das Leistungsvermögen beeinträchtigt, ist es wichtig, neben der Temperatur und relativen Feuchte die CO2-Konzentration zu erfassen. Dadurch können frühzeitig Gegenmaßnahmen eingeleitet werden – beispielsweise die Erhöhung der Frischluftzufuhr.

Das Messintervall kann an die Anforderungen der Anwendung angepasst werden; für batteriebetriebene Geräte lässt sich dadurch die durchschnittliche Stromaufnahme batterieschonend reduzieren. Bei der Feuchtemessung handelt es sich um eine kapazitive Feuchtemessung. Die Sonde liefert die Daten im Abstand von einer Sekunde. Ein bereits integrierter Softwarefilter sorgt hierbei permanent für die Plausibilität der Daten.

Durch die Möglichkeit, alle Sonden mittels M12-Steckverbinder mit dem Wtrans E01 zu kontaktieren, entsteht eine höchstmögliche Flexibilität und ein kundenfreundlicher Austausch in allen Anwendungsbereichen und Applikationen. Die Sender der JUMO Wtrans-Familie können uneingeschränkt miteinander kombiniert werden, da die Empfänger kompatibel zu allen Geräten der Serie sind.

Downloads

Kontakt

Redaktionelle Auskunft

Michael Brosig
Telefon: +49 661 6003-238
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net

Technische Auskunft

Michael Braun
Telefon: +49 661 6003-9737
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net