More than sensors+automation
Suche

JUMO-Metalltechnik stellt Weichen in Richtung Zukunft

Investitionen von mehr als einer Million Euro im Bereich der flexiblen Blechbearbeitung

PI 1872

JUMO-Metalltechnik stellt Weichen in Richtung Zukunft

 

 

Der Produktbereich „Metalltechnik“ der JUMO GmbH & Co. KG fertigt bereits seit über 60 Jahren am Standort Fulda und hat sich mehr und mehr von einem internen Zulieferer zu einem Dienstleister für Kunden aus den verschiedensten Branchen entwickelt. Durch die Anschaffung zwei der modernsten Maschinen befindet sich die Abteilung jetzt auf dem neuesten Stand der Technik.

Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Produktbereichs stellen täglich mehrere tausend Teile im Auftrag externer Kunden oder für den internen Gebrauch in JUMO-Geräten her. Die Produkte sorgen unter anderem in medizinischen und optischen Geräten, in der Elektroindustrie, in der Lebensmittelbranche oder in Chemieanlagen für sichere Prozesse. Zum langjährigen Kundenstamm zählen weiterhin renommierte Unternehmen der Schloss- und Beschlagindustrie sowie der Füllstand- und Niveaumesstechnik.

Neben der flexiblen Blechbearbeitung, der Stanz- und Umformtechnik und dem Werkzeugbau ist der Produktbereich auch ein Spezialist für Schweiß-, Füge und Montagetechniken, Oberflächenbearbeitung und Schwimmerfertigung. Um den steigenden Kundenanforderungen gerecht werden zu können, wurde jetzt massiv in den Fertigungsbereich „Flexible Blechbearbeitung“ investiert. „Wir haben nicht nur eine in die Jahre gekommene Laserschneidanlage ersetzt sondern auch eine neue Stanz-Laser-Kombinationsmaschine angeschafft, beide vom renommierten Hersteller Trumpf“, erläutert Stefan Steinbeck, Leiter des Produktbereichs. Das Investitionsvolumen belief sich auf rund 1,1 Millionen Euro.

Besonders stolz sind die JUMO-Verantwortlichen auf die neue Kombimaschine: „Damit eröffnen sich für uns völlig neue Fertigungsmöglichkeiten. Wir können Bleche sowohl stanzen als auch laserschneiden. Mit entsprechenden Stempeln können verschiedene Formen oder Stanz-Schnitte erzielt werden“, erklärt Lothar Vollmer. Außerdem lassen sich weitere Bearbeitungsschritte, wie Lasergravur, Biegungen oder Gewindeformen auf der Anlage ausführen. Bearbeitet werden können Bleche bis zu einer Dicke von vier Millimetern aus Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Buntmetalle wie Kupfer und Messing.

„Die Anlage komplettiert unser Angebot und kann durch eine wirtschaftliche Fertigung mit geringen Werkzeugkosten bei bestimmten Bauteilgeometrien punkten“, erklärt Stefan Steinbeck. Mit den neuen Maschinen seien die Weichen in der JUMO-Metalltechnik jetzt ganz klar in Richtung Zukunft gestellt.

 

Downloads

Kontakt

Redaktionelle Auskunft

Michael Brosig
Telefon: +49 661 6003-238
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net

Technische Auskunft

Stefan Steinbeck
Telefon: +49 661 6003-2495
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net