More than sensors+automation
Suche

JUMO di308: Das neue digitale Anzeigeinstrument „Zeigen Sie Ihre Prozesswerte im Klartext an!“

PI 1514

JUMO di308: Das neue digitale Anzeigeinstrument „Zeigen Sie Ihre Prozesswerte im Klartext an!“

Schnelle und eindeutige Prozesswertdarstellung, leichte Einstellung und Konfigurierbarkeit sowie Flexibilität standen bei der Entwicklung des digitalen Anzeigeinstrumentes
JUMO di308 im Vordergrund.
Dieses neue Einbaugerät mit modularem Aufbau im Format 96 x 48mm rundet das Anzeigerprogramm der JUMO GmbH & Co. KG, Fulda, ab.
Die Prozesswerte werden von einer kontrastreichen, mehrfarbigen LCD-Multifunktionsanzeige mit Hintergrundbeleuchtung hochgenau angezeigt. Sie setzt sich aus einer fünfstelligen 7-Segment-Anzeige und einer achtstelligen 16-Segment-Multitext-Anzeige zusammen.


Die Multitext-Anzeige mit konfigurierbarem Farbumschlag zeigt bei einer Grenzwertüberschreitung den Prozessalarm im Klartext unmissverständlich an. Alarmtextmeldungen können auch als ereignisgesteuerte Meldetexte mit maximal 24 Zeichen in Laufschriftausgabe dargestellt werden.


Bereits die Basisversion verfügt neben dem analogen Eingang über zwei binäre Ein-/Ausgänge, zwei schaltende Ausgänge sowie die Setup-/Konfigurations-Schnittstelle. Der konfigurierbare analoge Messeingang erlaubt den Anschluss von Widerstandsthermometern, Thermoelementen, Widerstandsferngebern sowie Einheitssignalen in Strom- und Spannungsausführung.                            

Über drei freie Optionssteckplätze kann der Anwender das Gerät an die unterschiedlichsten Messaufgaben innerhalb des Prozesses anpassen. Zur Erweiterung stehen insgesamt sieben
Steckkarten in galvanisch getrennter Ausführung als Multi- Messeingangskarte, Relaiskarte, Binäreingangskarte, Analogausgangskarte, RS485-Schnittstellenkarte, PROFIBUS-DPSchnittstellenkarte
sowie Halbleiterrelais-Ausgangskarte zur Verfügung.


Im Maximalaufbau als Zweikanal-Anzeigeinstrument unterstützt der JUMO di308 eine schnelle Signalabtastung von 50ms, wodurch eine ebenso schnelle Grenzwertüberwachung mit Weitermeldung über Ausgangskarten sichergestellt ist.

Die vielfältigen Anzeigemöglichkeiten wie Min.-/Max.-Wert-
Anzeige, Hold-Wertanzeige, Tarierfunktion sowie verschiedene Arten der Grenzwertüberwachung können über die vier frontseitigen Tasten im klar strukturierten Bedienkonzept oder im komfortablen Setup-Programm eingestellt werden.

Es können unterschiedlichste Prozesswerte wie Temperatur, Druck, Kraft, Feuchte, Spannung, Strom verarbeitet werden. Für den Einsatz von Sondersensoren stehen eine kundenspezifische Linearisierungstabelle oder die Koeffizienteneingabe des Polynoms zur Verfügung.

Das Anzeigeinstrument ist durch Zusatzoptionen sehr flexibel einsetzbar. Optional stehen zwei freie Anzeigekanäle für Mathematik- oder Logikfunktionen zur Messwertverknüpfung zur Verfügung.
Mit der Mathematikfunktion kann z.B. eine Füllstandsüberwachung bei liegenden Tankapplikationen in Verbindung mit Druckmessumformern umgesetzt werden.

Mit der optionalen Schnittstelle RS485 kann das Gerät in eine Anlagenvernetzung mit MOD-Bus-Protokoll eingebunden werden. Die Ankopplung über PROFIBUS-DP erlaubt den Austausch von Prozessdaten und Meldetexten zwischen Anzeigeinstrument und SPS-Steuerung.

Durch die optionale Analogausgangskarte kann der angezeigte Prozesswert als Einheitssignal an Folgegeräte (Schreiber, Regler usw.) galvanisch getrennt weitergegeben werden.                                       Die frontseitige Folientastatur in der Schutzart IP65 garantiert einen zuverlässigen Einsatz auch bei sehr rauen Einsatzbedingungen.

Zwei Netzteilvarianten, AC 110…240V, 48…63Hz oder AC/DC 20…53V, 48…63Hz, stehen zur Verfügung. Über den Spannungsausgang 18V/30mA lassen sich externe Zweidraht- Messumformer versorgen. Für den elektrischen Anschluss sind Schraubklemmen vorhanden.

 

Wichtige Einsatzgebiete:
- thermische Verfahrenstechnik
- Anwendungen im Bereich von Prüfständen
- Anwendungen im Bereich von Wägesystemen
- Nahrungs- und Genussmittelindustrie
- Anlagen- und Apparatebau
- chemische und pharmazeutische Anlagen
- Verpackungs- und Kunststoffindustrie
- Gebäudeautomation
- Heizung, Klima, Lüftung (HKL)

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tamara Stauch
Telefon: +49 661 6003-238
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net

Technische Auskunft

Manfred Walter
Telefon: +49 661 6003-875
E-Mail: Vorname Punkt Nachname at jumo Punkt net