More than sensors+automation
Suche

Faulturm

Im Nachklärbecken setzt sich der Belebtschlamm ab und wird im unteren Bereich gesammelt. Der gesammelte Schlamm wird abgezogen und gelangt als Rücklaufschlamm zurück in das Belebungsbecken oder wird als Überschussschlamm in die Faultürme befördert.

Faulung ist die letzte Station der biologischen Reinigungsstufe. Im Faulturm wird der Schlamm stabilisiert. Unter Stabilisierung versteht man den weitestgehenden anaeroben Abbau von organischen Verbindungen mit Hilfe von speziellen Bakterien. Diese Bakterien wandeln die organischen Bestandteile des Faulschlammes zu Biogas um.

Überwachung der Faulung

Im Faulturm benötigen die Bakterien für ihre Lebenstätigkeit eine konstante Temperatur von 35 bis 37 ºC. Die Überwachung der Temperatur im Faulturm ist hierbei unbedingt erforderlich. Das JUMO PROCESStemp-Widerstandsthermometer mit ATEX-Zulassung und das digitale Anzeigeinstrument JUMO di 308 sind dafür die richtigen Produkte.Als zusätzliche Messgrößen sollen Füllstand und Druck im Faulturm überwacht werden. Der Druckmessumformer JUMO dTRANS p20 und die Pegelsonde JUMO dTRANS p33 stellen eine ideale Lösung zur Messung von Druck und Füllstand im Ex-Bereich dar. Zur Kontrolle der Messungen kann man die Messstellen mit dem Registriergerät JUMO LOGOSCREEN nt verbinden.