More than sensors+automation
Suche

Wasser- und Abwasseraufbereitung

Wasser ist auf Schiffen unverzichtbar. Ob Wasser gelagert wird, oder ob es direkt aus Meerwasser gewonnen wird, das Wasser muss immer behandelt werden. JUMO pH-, Leitfähigkeits-, Druck- und Pegelsonden unterstützen den Prozess und garantieren gleichzeitig eine gleichbleibend hohe Wasserqualität.

Druckmessung vor der Umkehrosmose

Die Umkehrosmose-Einheit ist das Kernstück der Meerwasserentsalzungsanlagen. Bei der Umkehrosmose wird das Meerwasser unter hohem Druck durch eine halbdurchlässige Membran gepresst. Diese Membran wirkt wie ein Filter und lässt nur bestimmte Ionen und Moleküle durch. Da Salzwasser solch eine hohe Salinität aufweist, wird für den Vorgang ein Druck von 60 bis 80 bar benötigt. Um einen sicheren Betrieb des Systems sicherzustellen, muss der Druck vor der Umkehrosmose überwacht werden. Für diese Aufgabe den Druckmessumformer JUMO MIDAS C18SW einzusetzen liegt geradezu auf der Hand.

Abwasseraufbereitung

Je nach Größe des Schiffes wird Abwasser entweder gelagert oder direkt an Bord aufbereitet. Für Schiffe, die Abfall lagern stehen in Häfen angemessene Abfallentsorgungsanlagen zur Verfügung. Auf Schiffen, die das Abwasser direkt recyceln, kommen entweder Membranverfahren oder biologische Verfahren zum Einsatz. In allen Systemen ist eine Pegelmessung nötig, um einem Überlauf vorzubeugen. Die Messung des pH-Wertes und der Leitfähigkeit sind erforderlich, um die Wasserqualität vor und nach der Wasseraufbereitung in beiden Systemen zu prüfen. Sie können alle Aufgaben der Wasser- und Abwasseraufbereitung messen, regeln und aufzeichnen.

<< vorherige Anwendung - nächste Anwendung >>